login to vote
Bekanntschaften Ab 70 Koblenz ab 39 ab 34

über 59 Bekanntschaften Ab 70 Koblenz

»Dann geh, und spiele die barmherzige Schwester. Spiele das Opferlamm! Vielleicht erhoffst du dir reiche Entschädigung von all den Männern, die sich sicher um das schöne Barmädchen reißen werden. Da wirst du mich ja nicht mehr brauchen. Erloschen blickende Augen, Hände, die sich in furchtsamer Abwehr ausstreckten. Ein kleiner, ächzender Laut – eine schnelle Wendung. Die junge Ursel rannte den Berg hinab, als fliehe sie einem mörderischen Feind. Verstört starrte er ihr nach. Ein Ruck ging durch den sportgestählten Körper. Mit langen Sätzen jagte er ihr nach. Sie hörte ihn und beschleunigte ihr Tempo. »Ursel«, rief er flehend. »Ursel.

ab 34 Männer Kennenlernen Ulm Kiel

ab 45 Männer Kennenlernen Ulm Kiel Und als er endlich draußen den Schlüssel gehen hörte – er wußte nicht, waren es Minuten oder Stunden bis dahin gewesen – war er fertig. Entwaffnet, abgerüstet, ausgepovert. Noch eine Pause. Es war ja schon egal. Und dann kam sie herein. Auf den ersten Blick sah er, daß sie alles wußte. »Du willst ziehen? fragte sie mit einem Ton, der sich äußerste Ruhe zu halten bemühte. »Was heißt das? »Daß es aus ist. »Ich kann nicht länger bei dir bleiben.

http://dortmund.frausuchtmann.ga/m-nner-kennenlernen-ulm-kiel.html

über 23 Frauen Kennenlernen Gesprächsthemen Bremerhaven

ab 20 Frauen Kennenlernen Gesprächsthemen Bremerhaven Dieses letzte Mittel war die Beschreitung des Rechtsweges. Und wenn er auf diesem Wege auch nur halb so viel Zeit gewann wie in dem Fall der Brigitta Wedekind durch die leider jetzt ausgeschlossene Beeinflussung des Doktor Xylander – es mußte versucht werden. Vielleicht gab die Gesetzgebung doch irgend etwas an die Hand, was man bei geschickter Verwertung als Hemmschuh benutzen konnte. Hierzu jedoch bedurfte man eines Rechtskundigen. Sofort dachte er an den kleinen Notar Rolf Weigel. Die Gewandtheit und Schlagfertigkeit des Mannes war stadtbekannt … Doktor Ambrosius erhob sich. „Leb wohl, Kind! Ich muß noch hinaus, ehe es Nacht wird. „Wollt Ihr nicht erst einen Imbiß nehmen? fragte ihn Elma fürsorglich. „Es geht schon auf Acht. „Nein, ich danke! Höchstens vielleicht einen Tropfen Milch.

http://wolfsburg.frausuchtmann.ga/frauen-kennenlernen-gespr-chsthemen-bremerhaven.html

über 38 Suzi Mann Single Hamburg

ab 28 Suzi Mann Single Hamburg „Aber Frau,“ sagte der Geheimrat, selbst schmerzlich erregt, „zügle doch Deine Phantasie! Du machst es Dir gar zu schwer, so ist es denn doch nicht, wir haben doch auch Freunde –“ „Freunde in der Not – geh’n hundert auf ein Lot! sagte sie bitter. „Täusche Dich nicht darüber! Wenn man über uns allerwegen tuschelt, wenn Deine Vorgesetzten die Nase rümpfen und die Achseln zucken: solch ein Skandal in der Familie eines Mannes, der an der Spitze einer hohen Behörde steht! – dann, Erich, zeige mir einmal die Freunde! „Nein, nein,“ sagte er entschlossen, „das wollen wir nicht abwarten, Käthchen! Es wird uns eine Wohlthat sein, hier fortzukommen, und so wollen wir gehen. Ich werde sofort meine Pensionierung nachsuchen, meine Gesundheit läßt ja in der That viel zu wünschen übrig, und für uns beide langt’s auch so! Laß uns alles so schleunig und so still als möglich ordnen. Dann machst Du angeblich eine Besuchsreise zu Lisbeth und Arnold, ich komme Dir, sobald meine Vertretung hier geordnet ist, nach, und alles übrige kann man dann von unserem neuen Wohnort – Wiesbaden soll’s sein, nicht wahr? – bewerkstelligen. Sie lag an seiner Brust.

http://munchen.frausuchtmann.ml/suzi-mann-single-hamburg.html

über 50 Singletreff Hofbräukeller Würzburg Hannover

über 44 Singletreff Hofbräukeller Würzburg Hannover Ein Mensch wie der Marschall von Richelieu ist in unsern Tagen undenkbar. Wo alle kolossalen Proportionen, dem Gleichheitssystem gemäß, verschwinden, kann auch so eine kolossale Wüstlingsexistenz sich nicht ausbilden; aber die Fraktionen einer solchen werden jezt hunderten zu Theil, und da nur die Größe, auch die der Verderbtheit, dem oberflächlichen Blick entgegenspringt, so hat sich die vage Ansicht, allen statistischen Beobachtungen zum Trotz ausgebildet: unser Jahrhundert lebe in paradiesischer Unschuld verglichen mit den Lasterzuständen des vergangenen. Die schauderhafte und beängstigende Vermehrung der Verbrecher, der Findlinge, der Irrsinnigen, [11] der natürlichen Kinder, kurz die ganze Realität wird nicht in Anschlag gebracht gegen die Illusionen der Eigenliebe und die Jonglerien des Sandindieaugen-Streuens. Eustach hatte seine Kindheit in Stockholm, seine Knabenjahre in Regensburg zugebracht, wohin sein Vater als Gesandter beim Reichstage versetzt wurde, und wo er später auch blieb nachdem Napoleon Reich und Reichstag aufgelöst. Das glänzende, öde, nichtsthuerische, intrigante, vornehme Leben zu jener Zeit in Regensburg, das man sich noch jezt von einigen allmälig spärlich werdenden Zeitgenossen beschreiben lassen kann, ließ dem Geschmack und den Neigungen der Gräfin Sambach seinen Spielraum, und Eustach erwuchs zum Jüngling in dieser ungesunden Atmosphäre, die für ihn durch die Vergötterung der Mutter und die Verhätschelung des Vaters noch verderblicher wurde. Dann kamen die Jahre der Knechtschaft Deutschlands. Wol dem der sie gar nicht oder in der engen Kinderstube erlebt hat! Wol dem dessen Erinnerungen nicht in jenen Abgrund der Schmach eintauchen können! Mein Gott, ein Paar Schlachten zu verlieren - das ist doch nur ein Unglück, und einmal zu erschrecken vor dem eisernen Tritt des Verhängnisses, ist noch keine Entwürdigung; aber zu versinken in den Morast sittlicher [12] Feigheit, aber sich knechten zu lassen bis in die Seele hinein, aber deutsche Männer durch fremden Zwang feindlich den Deutschen gegenüber gestellt, aber deutsche Frauen freiwillig, in Liebe, übertretend zum Feinde - das ist Schmach; und gedenke ich derselben, so ist mirs als hätte ich in mein damals doch höchst unschuldiges Herz einen Gifttropfen bekommen, den später kein Sieg, keine Rache, keine Genugthuung wegnehmen konnte. Wer dazumal in empfänglichen Jugendjahren und gedankenvoll war, dem muß sich fürs ganze Leben ein mißtönender Klang, der nicht mit Siegesjauchzen und Jubelfanfaren stimmen kann, in der Seele eingenistet haben; - und wer jung, brausend und gedankenlos in den konfusen, tumultuarischen Taumel hineinlebte, dem muß es blutsauer geworden sein sich später von den Verzerrungen zu erholen die er gesehen und mitgemacht hat. Das Erste was Eustach that , war, daß er mit einer französischen Dame davon ging, die Gott weiß wie und mit wem nach Regensburg gekommen und dort verlassen worden war. Hierin bestand sein eigentliches Debüt als selbständiger Mensch. Es versteht sich daß die Dame nicht sowol von ihm entführt wurde als ihn entführte, denn sie wünschte nach Frankfurt zu gehen und hatte nicht die Mittel dazu.

http://bochum.frausuchtmann.ml/singletreff-hofbr-ukeller-w-rzburg-hannover.html

über 53 Single Trail Wuppertal Magdeburg

über 38 Single Trail Wuppertal Magdeburg Und als er endlich draußen den Schlüssel gehen hörte – er wußte nicht, waren es Minuten oder Stunden bis dahin gewesen – war er fertig. Entwaffnet, abgerüstet, ausgepovert. Noch eine Pause. Es war ja schon egal. Und dann kam sie herein. Auf den ersten Blick sah er, daß sie alles wußte. »Du willst ziehen? fragte sie mit einem Ton, der sich äußerste Ruhe zu halten bemühte. »Was heißt das? »Daß es aus ist. »Ich kann nicht länger bei dir bleiben.

http://regensburg.frausuchtmann.cf/single-trail-wuppertal-magdeburg.html

über 44 Frauen Kennenlernen Aus Polen Freiburg Im Breisgau

ab 44 Frauen Kennenlernen Aus Polen Freiburg Im Breisgau Das unbestimmte Angstgefühl wuchs immer mehr in der Seele der jungen Dame, die ja auch an anderen Anzeichen gemerkt hatte, daß die Firma Bellersen u. Hord einer Krise entgegenging. „Da mögen Sie vielleicht das Richtige vermuten,“ meinte sie jetzt scheinbar gleichgültig. „Papa spricht ja mit mir höchst ungern über geschäftliche Dinge. Und [49] trotzdem – ich will klar sehen. – Haben Bellersen u. Hord größere Verluste gehabt? Fritz Norgard hatte sich aufgerichtet und zeigte jetzt auf eine Schar von Möwen, die mit gellendem Geschrei immer wieder auf einen Gegenstand herabstießen, der keine dreißig Schritte von der Jacht entfernt im Wasser schwamm. „Arme Wasserratte,“ sagte er mitleidig. „Sehen Sie nur, gnädiges Fräulein, immer wieder sucht das Tier sich durch Tauchen seinen geflügelten Verfolgern zu entziehen. Dem ungleichen Kampf werde ich doch ein Ende machen –“ Im Augenblick war er die Kajütentreppe hinabgeeilt und kehrte jetzt mit einem Revolver in der Hand zurück. Mit dem Knall des Schusses stob die Möwenschar auseinander, so daß die Wasserratte ungestört ihren Weg quer über das Hafenbassin fortsetzen konnte. „Vielleicht ein liebeglühender Rattenjüngling, der der Angebeteten am anderen Ufer einen Besuch abstatten will,“ scherzte Norgard, die Waffe fortbringend.

http://krefeld.frausuchtmann.ga/frauen-kennenlernen-aus-polen-freiburg-im-breisgau.html

über 32 Bekanntschaften In Meiner Nähe Dresden

über 29 Bekanntschaften In Meiner Nähe Dresden Der Gemahl erfuhr dies wieder und zufrieden mit einer so ehrenvollen Antwort und rechten Genugtuung, nahm er seinen Weinberg wieder und pflegte ihn ebensogut wie vorher; und niemals befanden sich Mann und Frau besser. Damit es jeder versteht, will ich es übersetzen. Ich war ein schöner Weinstock und bin's noch. Ich wurde früher sehr gehegt. Jetzt werd' ich's nicht; und weiß doch nicht, Warum mein Meister mich nicht mehr pflegt. Antwort: Ja, du warst ein Weinstock und bist es noch, Früher gepflegt, jetzt ungepflegt, Weil du die Klaue des Löwen liebst, Wirst du von deinem Gatten nicht mehr gepflegt. Antwort des Marquis: Am Weinstock, den ihr meint, war ich gewiß Und blieb ein wenig dort; Ich hob die Ranke und betrachtete die Traube, Gott steh' mir bei, wenn ich sie je berührte! Mit jener Löwenklaue war der Handschuh gemeint, den er zwischen die Tücher verirrt fand. Das nenne ich noch einen guten Gatten, der seinem Argwohn nicht die Zügel schießen ließ und also seines Verdachts sich entledigend seiner Frau verzieh. Und es gibt sicherlich Frauen, die an sich so viel Vergnügen haben, daß sie sich nackend betrachten, daß sie gleich Narziß über sich in Entzückung geraten. Was sollen dann wir erst tun, wenn wir sie ansehn und betrachten? Mariamne, Herodes' Gemahlin, eine schöne und ehrbare Frau, verweigerte es durchaus, als ihr Gatte eines Tages am hellen Mittag bei ihr schlafen und klärlich sehen wollte, was an ihr war, wie Josephus berichtet. Von der Macht, die er als Ehemann hatte, machte er dabei keinen Gebrauch, wie ein großer Herr, den ich kannte, gegenüber seiner Frau, einer Schönheit, die er am hellen lichten Tag besprang und trotz ihrer heftigen Weigerungen ganz nackt auszog.

http://hagen.frausuchtmann.ga/bekanntschaften-in-meiner-n-he-dresden.html

ab 25 Filson Single Tin Pants Leipzig

über 27 Filson Single Tin Pants Leipzig Ich weiß nicht, ob Mama - -“ „Es sind meine besten Freunde, Papa! Tausendmal bin ich in diesen langen Jahren ihnen das schuldig geworden, und ich werde sie nicht allein lassen, wenn ich ihnen wirklich nützen kann. Denke doch nur, wenn Gertrud stürbe, nie in meinem Leben könnte ich darüber wieder ruhig werden“ - die Thränen stürzten dabei plötzlich über ihre blassen Wangen – „und Tante Römer, wie mag sie in dieser hilflosen Lage leiden! Das Mitleid über ihre Ergriffenheit ließ den Geheimrat die schon auf seinen Lippen schwebende Bemerkung über dieses so höchst überflüssige „Tantenverhältnis“ unterdrücken. „Nun, nun,“ meinte er, „es wird ja so schlimm nicht sein, und was ich thun kann, um Mama zu bewegen –“ „Nein, Papa, gehe noch nicht! Wir müssen uns erst verständigen. Ich reise unter allen Umständen, für mich liegt darin eine Pflicht. Ich bin hier leicht ersetzbar, dort nicht. Ich wäre Mama unendlich dankbar, wenn sie einwilligte, aber “ „Ah,“ meinte kurz und kühl der Vater, „ich verstehe. Um jenen gefällig zu sein, wärest Du imstande, uns den kindlichen Gehorsam aufzusagen. „Papa,“ sie warf sich an seine Brust und umschlang ihn mit den Armen, „hast Du je Ursache gehabt, über mich zu klagen? Versetze Dich jetzt in meine Lage, vertritt dieses Mal meine Interessen, und ich werde gewiß mein Leben lang Dir nie Grund geben, Dich über den Mangel an kindlicher Unterordnung zu beschweren. „Du bist so aufgeregt,“ erwiderte jener und wehrte leicht ihre Umarmung ab.

http://solingen.frausuchtmann.ga/filson-single-tin-pants-leipzig.html

über 44 Frau Sucht Mann Ab 18 Pforzheim

über 41 Frau Sucht Mann Ab 18 Pforzheim Jetzt barg sich etwas anderes in diesen feuchten schimmernden Tiefen, rätselhaft wie die Fluthen der heimischen Bergseen, von denen sie ihre Farbe entlehnten, und geheimnißvoll und mächtig anziehend wie diese Fluth selbst. Jedenfalls war es eine hohe stolze Erscheinung, die da im blendenden Glanze des Kronleuchters stand, in dem duftigen weißen Gewande, das nur einzelne Seerosen schmückten. Den gleichen Schmuck trug das Haar, das freilich nicht mehr in wilden Locken um die Stirn flatterte; aber die Mode erlaubte ihm doch, seine ganze Fülle zu zeigen, und die mattschimmernde weiße Blume lag wie hingestreut in den blonden Haarwellen. „Alice und Frau von Lasberg werden sogleich erscheinen,“ sagte sie, vollends in den Saal tretend. „Ich glaubte, der Onkel sei schon hier. „Er ist augenblicklich im Speisesaale,“ versetzte Elmhorst, dessen Begrüßung ebenso förmlich gewesen war wie die ihrige. Erna machte eine Bewegung, als wolle sie dem Präsidenten dorthin folgen; es schien ihr aber doch einzufallen, daß dies eine Unhöflichkeit gegen den nunmehrigen Verwandten sei; sie blieb stehen und sandte einen prüfenden Blick durch die lange Zimmerreihe. „Sie sehen die Festräume ja wohl zum ersten Male in ihrem vollen Glanze, Herr Elmhorst? Sie sind schön, nicht wahr? „Sehr schön! Und wenn man, wie ich, aus der winterlichen Einsamkeit der Berge kommt, machen sie einen geradezu blendenden Eindruck. „Mich hat es auch geblendet, als ich hierherkam,“ sagte die junge Dame gleichgültig; „aber man gewöhnt sich sehr leicht an derartige Umgebungen; die Erfahrung werden Sie auch machen, wenn Sie Ihren künftigen Wohnsitz hier nehmen. Es bleibt also dabei, daß Ihre Vermählung mit Alice erst in einem Jahre gefeiert wird?

http://bremerhaven.frausuchtmann.cf/frau-sucht-mann-ab-18-pforzheim.html