login to vote
Single Wohnung Berlin Lichtenberg Würzburg ab 50 ab 35

ab 43 Single Wohnung Berlin Lichtenberg Würzburg

Harst hatte sich mir wieder gegenübergesetzt, nickte mir unmerklich zu und sagte in einem Tone, als ob er nur meine eigenen Gedanken fortspänne: „Ja, – sie konnte sich sehr leicht einmal bei Gerbert einschleichen, mein Alter, und sie konnte die Briefe in seiner Wohnung tippen, konnte auch Gerberts Fingerabdrücke künstlich auf das Papier bringen, sie ist eine sehr kluge Frau …“ Ich starrte ihn lange an. „Glaubst du an das alles wirklich? , fragte ich zweifelnd. Er hob die Schultern, und sein schmales Gesicht verriet nichts. „Glauben? – Ich suche den Täter … Vorläufig halte ich mich an Frau Lüning, bis mir etwas Besseres einfällt. Sie war Operettendiva, sie versteht die Kunst des Verkleidens, sie war allein, als der Raubanfall stattfand, das heißt, sie saß in ihrem Salon – angeblich – und wartete auf Gerberts Rückkehr von der bisher unaufgeklärten Fahrt zum Postamt … Sie kann unbemerkt die Villa verlassen haben, der Park nimmt ja ein ganzes Straßenquadrat ein, sie kann … sie kann …“ - er lächelte dazu … „Sie kann! - Aber damit kommen wir nicht weiter, mein Alter, und ich will weiter kommen! Er erhob sich schnell. „Mathilde läutet zum Mittagessen … Diese neue Einrichtung, daß bei uns wie in einem Pensionat ein Gong geschlagen wird, ist eine Idee unserer lieben Dicken … Gehen wir …“ Der Gong dröhnte, und während der Mahlzeit ließ sich dann Haralds Mutter wie stets Bericht erstatten. Meine [19] mütterliche Freundin, vielleicht die gütigste und sonnigste, wirklich erwärmende Matrone, die ich kenne, nimmt ja an allem lebhaften Anteil. Über ihres großen Jungen Verdachtsgründe gegen Frau Lüning lächelte sie nachsichtig, und nachher fragte sie so nebenher: „Und der Diener Josef Strahl, der bei seinem Verhör ohnmächtig wurde? Weltkluge, mit allen menschlichen Schwächen vertraute Augen blickten Harald forschend an. „Solltest du an diesen Strahl noch gar nicht gedacht haben, Harald? Niemand sah den Täter, nur er und das arme junge Mädchen. – Sie sprach nicht aus, was sie nur in Gedanken hinzufügte. Und das war der einfache Satz: „Strahl ist genau so verdächtig wie Frau Lüning. Harald schaute auf seinen Teller.

über 20 Wave Gotik Treffen 2014 Kosten Recklinghausen

ab 59 Wave Gotik Treffen 2014 Kosten Recklinghausen Gott bewahre uns davor! Damit ließ er ihn stehen und ging aus dem Zimmer. Jonas schaute ihm mit einer Miene nach, von der sich schwer entscheiden ließ, ob sie mehr verdutzt oder mehr trübselig war, endlich aber schien die letztere Empfindung vorzuherrschen, denn er ließ den Kopf hängen und stieß einen Seufzer aus, als er halblaut sagte: „Ja freilich, sie ist auch ein Frauenzimmer – leider Gottes! – Hugo war hinübergegangen in das Arbeitszimmer seines Bruders, den er allein fand. Der Flügel stand offen, Reinhold selbst aber lag auf dem Ruhebette ausgestreckt, den Kopf tief in die Kissen zurückgeworfen. Das Antlitz mit den halbgeschlossenen Augen und die hohe Stirn mit den dunkeln Haaren, die darüber hinfielen, sahen erschreckend bleich aus. Es war eine Stellung, nicht der Ruhe, sondern der grenzenlosesten Ermüdung und Erschöpfung, und er veränderte sie kaum beim Erscheinen seines Bruders. „Reinhold, das ist doch wirklich unverantwortlich von Dir,“ sagte dieser herantretend. „Die halbe Stadt hast Du in Aufruhr gebracht mit Deiner Oper; im Theater geht es drunter und drüber; im Publicum kämpft man förmlich um die Billets. Eccellenza der Intendant weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht, und Donna Beatrice ist in einer geradezu nervösen Aufregung. Und Du, der eigentliche Anstifter all dieses Unheils, träumst hier im dolce far niente, als ob es weder Oper noch Publicum noch sonst etwas auf der Welt gäbe. Reinhold wandte mit einer matten, gleichgültigen Bewegung den Kopf nach dem Eintretenden; man sah es seinem Gesichte an, daß sein Träumen eher alles Andere, nur nicht süß gewesen war. „Du warst in der Probe? „Hast Du Cesario gesehen? „Den Marchese? Allerdings, obgleich er so wenig in der Probe war wie ich. Er zog es diesmal vor, selbst eine Vorstellung in der höheren Reitkunst zu geben; ich habe seiner Bravour die höchste Bewunderung gezollt.

http://leverkusen.frausuchtmann.cf/wave-gotik-treffen-2014-kosten-recklinghausen.html

über 58 Ron Orp Mann Sucht Frau Kassel

ab 33 Ron Orp Mann Sucht Frau Kassel Sie muß ungeheure magnetische Kraft haben, sprach der Arzt in ihm. Genug, immer fühlte er sich Cornelie gegenüber in sein innerlichstes Wesen hinein - und zum Kern dermaßen zusammengedrängt, daß ihm die gewöhnlichen Worte, die mit den Außendingen tändeln, den Dienst versagten. Das Urtheil, welches er in solchen Momenten unwillkürlich über sich selbst fällte: sie muß mich für stupid halten! war denn auch nicht sehr ermunternd um ihn wach [204] zu schütteln. Kurz, es überfiel ihn wieder eine unermeßliche Traurigkeit! er sah sie zum letzten Mal; ihre Stimme, ihr Blick, die wie aus einer andern Welt ihn berührten, verschwanden wie südliche Gestirne vom Horizont Desjenigen, der ins Eismeer hinein schiffen mußte, stumm und melancholisch stand er in der Gegenwart vor ihr; stummer noch war ihm die Zukunft, in welcher er kein Echo wach zu rufen hoffen konnte. Mit einer Bewegung ungeheuchelten Seelenschmerzes legte er die Hand an die Stirn und sagte kein Wort der Erwiderung. Cornelie, die keine Ahnung von seinen Antecedenzien hatte, ward ihrerseits verlegen, weil sie fürchtete durch die Erwähnung von Auswanderern und von Amerika trübe Erinnerungen geweckt zu haben. Sie brach kurz ab und sagte scherzend: „Ich habe meiner Cousine viel Liebenswürdiges von Ihnen geschrieben, Herr Doktor, jezt muß ich Sie bitten meiner Empfehlung Ehre zu machen und mir, wenn Sie nach Schlesien heimkehren, eine Antwort auf diesen Brief mitzubringen, die gutes Zeugniß für Sie ablegt. Sie scherzte und ihm drohte das Herz zu brechen! Sie reichte ihm den Brief. Er stand auf und nahm ihn; aber mit ihm zugleich ihre Hand - und als er diese hielt warf er sich zu Corneliens Füßen [205] hin, preßte die Hand an seine heiße Stirn, an seine heißeren Lippen - sprang auf und verließ sie schnell. Was war denn das? sagte Cornelie halblaut als er verschwunden war. „Was war denn das? fragte Gotthard sie später. Ich bin bis daher immer einen Zoll ungefähr größer gewesen als der Doktor Brand; aber heut Mittag als er von Ihnen kam . ich schwöre Ihnen, Gräfin, er ging um einen Kopf höher als ich an mir vorüber.

http://mulheimanderruhr.frausuchtmann.cf/ron-orp-mann-sucht-frau-kassel.html

ab 57 Sie Sucht Ihn Ab 30 Bremerhaven

ab 35 Sie Sucht Ihn Ab 30 Bremerhaven Der träumende Schneider hatte plötzlich einen langen, schweren Seufzer ausgestoßen; jetzt sperrte er den Mund, nach Luft schnappend, weit auf, und zwei dicke Tränen rollten ihm die Backen hinunter. Der Afrikaner klopfte ihm zärtlich auf den Rücken, wie einem Kinde, das sich verschluckte, und sagte: »Besinnen Sie sich, es ist heller, lichter Tag! Lustig, Alter, wie schickt sich ein solches Gesicht zu dem Sonnenschein und dem grünen Walde? »O Sidi, Sidi, es ist freilich lichter Tag«, schluchzte der Pascha, »und ich kann ja nichts dafür. Die Sonne scheint, und hier sitze ich im grünen Walde und hab es so gut, wie ich es mir niemals im Wachen und im Schlaf erträumte; aber es ist doch ein rechter Jammer, daß ich nicht weiß, ob's auch wahr ist und kein Traum wie die Palmen und Herrlichkeiten von Damaskus. »Ihr Götter, wem halte ich die Predigt, deren mir jetzt das Herz voll ist? rief Hagebucher, welcher nunmehr weitbeinig vor dem Pascha stand, aber ihm den Rücken zuwendete und gegen den Wald und die Berge redete. »Wer weiß von der Welt, in der er lebt, und von sich selber mehr als dieser Kamerad hier hinter mir? Da lachen sie im Sonnenschein und treiben ihre Spiele, solange sie jung sind; da wühlen sie alte, versunkene Steine, einen Traum im Traum, hervor, und alle glauben sie an ihr Spielzeug, nur dieser kluge Gesell hinter mir will nicht an das seinige glauben und nennt sich selber einen Narren! Womit spielt er, was sieht er? Das Meer und die Wüste, Paläste in den Wolken, Palmenwälder, schöne Mädchen und Gärten, so herrlich, wie niemand auf Erden sie pflanzen kann, sind ihm zu unbeschränkter Verfügung gestellt, und – er heult, o Täubrich, Täubrich! »Wenn ihr wüßtet, was ich weiß, sagt Mahomet, so würdet ihr viel weinen und wenig lachen! schluchzte der Pascha kläglich; der Afrikaner aber drehte sich schnell um und rief: »Kennen Sie das arabische Wort auch? Was geht das Sie an? Die andern alle, die mit List oder Gewalt den ägyptischen Proteus, das Leben, zu überwältigen und zu ihrem Willen zu zwingen suchen und mit ihm ringen müssen bis an den Tod, die mögen das Wort sprechen, Sie aber sollen's gefälligst bleibenlassen. Täubrich, es ist keine Kleinigkeit für einen Menschen, der aus dem Tumurkielande nach Hause kommt, einen Gesellen Ihresgleichen Wand an Wand neben sich zu wissen, und ich verbitte mir ernsthaft jeden Versuch Ihrerseits, auch das werden zu wollen, was jene dort über und dort unter uns einen klaren Kopf und vernünftigen Menschen zu nennen belieben. Ich sage Ihnen, Täubrich, es ist auch unter jenen nicht einer, der mit Sicherheit sagen kann, ob er in seinen Gedanken, Wünschen und Handlungen wahrhaftig in der Wirklichkeit wandle; und so ist's ein Großes zu nennen, was einem Bevorzugten, das heißt einem närrischen Kerl, wie Sie, gegeben wurde von den Göttern. Jetzt aber kommen Sie; lassen wir die andern Erntefelder betrachten, freien, spielen und Steine der Vorzeit zusammentragen; wir wollen uns hinter den Büschen wegschleichen und einen eigenen Pfad suchen.

http://potsdam.frausuchtmann.cf/sie-sucht-ihn-ab-30-bremerhaven.html

ab 22 Ungarische Frauen Suchen Schweizer Mann Düsseldorf

über 42 Ungarische Frauen Suchen Schweizer Mann Düsseldorf Außerdem konnte man von der Spitze eines dieser Felsen aus die ganze Hochebene drüben mit dem Glase überschauen. Die Wollos jagten Giraffen, offenbar auf höheren Befehl, denn sie suchten die Tiere lebend zu fangen. Nachts konnten wir auch ihre Lagerfeuer sehen, aber ein zweites Mal wollten wir sie doch nicht beschleichen, da die tadellos berittenen Kerle eine Menge Hunde bei sich hatten und da auch ihre Bewaffnung bewies, daß sie mit Geschick sich irgendwo und irgendwie moderne Büchsen „geborgt“ hatten. Die Wollos sind eben auch zumeist Banditen, und ihr Untertanenverhältnis zum Kaiser von Abessinien gleicht etwa den Beziehungen eines unverbesserlichen Landstreichers zur Landpolizei, – man geht sich aus dem Wege, und der eine Teil stiehlt, wo er kann, und die Polizei ist dann stets … anderswo. – Es war abend geworden, und Gabara, Herr Homra, Hochwürden der Oberpriester, auch Kalidscha genannt, sowie ich saßen vor der Grotte auf Moos und Decken und warteten auf die Rückkehr unserer fünf Krieger, die drunten am Bach für die Dromedare frisches Gras und für uns frisches Wasser holen sollten. Mein Fennek lag zusammengerollt [9] zwischen meinen Beinen, seine prächtige Standarte hatte er mir liebevoll in den Schoß gelegt, sie roch leider noch immer nach dem Stinkmarder und nicht nach Ambra. Homra, wie stets bis auf einen Sehschlitz eingewickelt und unnahbar und stumm wie ein giftiger Stachelfisch, entnahm mit einem Grunzen, das wohl „Sie gestatten doch“ bedeuten sollte, meiner Zigarrentasche eine von Reginalds besten Importen und rauchte sie umständlich an. Der alte Kerl, der uns seine Begleitung förmlich aufgedrängt hatte, war mir äußerst zuwider. Er sollte tatsächlich stumm sein – sollte … Ich hatte ihn stark im Verdacht, daß er am Aussatz litt, – ich hatte überhaupt so manches an ihm bemerkt, das sehr zu denken gab. Gabara behandelte ihn etwa mit demselben Respekt wie den Mr. Soundso von der englischen Kolonialregierung, – er duldete ihn eben, und dies wohl mehr seiner Leute wegen, die vor dem Oberzauberer und Obertierarzt (das Geschäft verstand Homra ausgezeichnet) eine Heidenangst hatten. Heiitsch Gabara hatte mir schon beim Aufbruch vor einer Woche dringend geraten, vor Homra nichts von unseren wahren Absichten zu verraten … Unser Ritt galt zum Schein lediglich den Feigenhainen der Vorberge, wir hatten zehn Lastdromedare mit, und die Früchte mußten gerade jetzt reif sein. Gabara starrte ohne jede Bewegung seit Minuten [10] in die leicht qualmende Asche des Feuers, unter der ein Antilopenschenkel leise brozelte. „Sie bleiben mir zu lange, Olaf,“ sagte er dann und deutete nach Nordost. – Er meinte die Giraffenjäger. „Man müßte sie verjagen … Es sind nur ihrer zu viele … Mit Gewalt läßt sich da wenig tun. Die Wollos sind gute Schützen und Reiter, aber sie halten uns durch ihre Anwesenheit von den Feigenhainen fern, und wir können doch hier nicht Tag für Tag auf ihren Abzug warten. Er hatte mir einen heimlich-vieldeutigen Blick zugeworfen, als er die Feigenhaine erwähnte.

http://hannover.frausuchtmann.cf/ungarische-frauen-suchen-schweizer-mann-d-sseldorf.html