login to vote
Flirt Verheirateter Frau Paderborn ab 57 ab 60

über 21 Flirt Verheirateter Frau Paderborn

rief Wally zornig, „wenn Deine tiefgekränkte Gattin in derselben Stunde ihr Schicksal beweint, das sie an diesen herzlosen Mann kettete – o, Du siehst das nicht einmal ein! Sie schluchzte laut auf und warf sich verzweiflungsvoll auf das Sofa, fuhr aber erschrocken wieder in die Höhe – auf eine so harte Ruhestätte für ihren Schmerz war sie nicht gefaßt gewesen. „Wally,“ sagte ihr Gatte ernst, indem er zu ihr trat, „Du wußtest, warum ich jenen Kreis meiden wollte, und ich glaubte, meine Frau würde darin unbedingt an meiner Seite stehen – es hat mir sehr wehe gethan, daß ich mich darin täuschte! Der Vorwurf verfehlte seine Wirkung nicht. Wally schlug die Augen nieder und erwiderte kleinlaut: „Ich mache mir ja gar nichts aus all den albernen Menschen, aber Mama meinte, ich dürfe mich nicht unterdrücken lassen. „Und Du folgtest natürlich Deiner Mutter, nicht meiner Bitte, Du zogst eine fremde Gesellschaft der meinigen vor! „Das hast Du ja auch gethan,“ schluchzte Wally; „Du bist fortgefahren, ohne danach zu fragen, ob Dein armes Weib sich verzehrt in Schmerz und Sehnsucht! Albert legte leise den Arm um sie und beugte sich zu ihr nieder, seine Stimme klang jetzt in vollster Innigkeit: „Hast Du Dich wirklich gesehnt, meine kleine Wally? – Ich auch! Die junge Frau blickte mit großen Augen zu ihm empor; die Thränen versiegten und sie schmiegte sich fest an ihn. „Wann wolltest Du wiederkommen?

ab 45 Single Tanzkurs Viersen berlin

ab 30 Single Tanzkurs Viersen berlin Ich kannte sehr viele Damen, die ihr nachahmten. Da war gleich eine, die einen meiner Oheime geheiratet hatte, der einer der tapfersten, mutigsten, vollkommensten Männer seiner Zeit war. Nach seinem Tod heiratete sie einen andern, der ihm glich wie ein Esel einem spanischen Pferd; das spanische Pferd war aber mein Onkel. Eine andre Dame kannte ich, die hatte einen Marschall von Frankreich, einen schönen, ehrbaren und tapfern Edelmann geheiratet: in zweiter Ehe nahm sie einen ganz andersartigen Menschen, der auch der Kirche angehörte; mehr fand man jedoch an ihr zu tadeln, daß sie, als sie wieder zu Hofe ging, wo sie seit 20 Jahren, seit ihrer zweiten Ehe, nicht wieder gewesen war, den Namen und Titel ihres ersten Gemahls wieder annahm. Unsere Gerichtshöfe müßten ihr Augenmerk darauf lenken und ein Gesetz dafür schaffen; denn es machten es sehr viele so, was eine allzu große Verachtung für ihre letzten Gatten bedeutet, deren Namen sie nach ihrem Tod nicht tragen wollen; denn da sie sich die Suppe eingebrockt haben, müssen sie sie auch saufen und dabei bleiben. Eine Witwe kannte ich: als deren Gemahl zu sterben kam, stimmte sie ein Jahr lang ein so verzweifeltes Wehklagen an, daß man schon immer meinte, sie habe ausgestöhnt. Als das Jahr vorbei war und sie ihre große Trauer ablegen und die kleine tragen konnte, sagte sie zu einer ihrer Frauen: »Verwahrt mir diesen Krepp gut; denn ich werde ihn vielleicht ein andermal wieder brauchen. Dann verbesserte sie sich gleich: »Aber was habe ich da gesagt? Ich träume wohl. Lieber sterben, als je wieder damit zu tun haben. Nach der Trauerzeit verheiratete sie sich an einen zweiten, der dem ersten höchst unähnlich war. »Aber« (sagen diese Frauen), »er war aus ebenso gutem Hause wie der erste.

http://leverkusen.frausuchtmann.ml/single-tanzkurs-viersen-berlin.html

über 41 Singles Regensburg Kennenlernen Aachen

ab 35 Singles Regensburg Kennenlernen Aachen Eine Fülle prächtiger blauschwarzer Flechten umgab das Gesichtchen, das mit seinem dunklen, braunen Teint und brennend schwarzen Augen jedenfalls dem Süden Italiens entstammte. Die Kleine war ohne Zweifel hübsch, sehr hübsch, das ließ sich nicht leugnen, und die Lebendigkeit, mit der sie sich bemühte, ihrem Beschützer zu zeigen, wie sehr dankbar sie ihm sei, machte sie nur noch anmuthiger. „Ja, wenn ich nur die vermaledeite Sprache verstände! brummte Jonas, in dem zum ersten Male etwas wie Reue darüber aufstieg, daß er die während des Sommers ihm so reichlich gebotene Gelegenheit zum Lernen des Italienischen stets in hartnäckiger Verschlossenheit von sich gewiesen hatte. Er schüttelte den Kopf, zuckte die Achseln und gab auf diese Weise pantomimisch zu verstehen, daß er des Italienischen nicht mächtig sei, was das junge Mädchen ganz unerhört und nebenbei sehr unangenehm zu finden schien. „Den Herrn Reinhold soll ich suchen,“ brummte Jonas weiter, bei dem sich merkwürdiger Weise ein Bedürfniß nach Mittheilung kund gab, das er sonst einem „Frauenzimmer“ gegenüber nie empfand. Er machte aber die Entdeckung, daß auch der Name nicht verstanden wurde, denn jetzt war die Reihe den Kopf zu schütteln und die Achseln zu zucken an seiner Gefährtin. „Ja so,“ sagte der Matrose ärgerlich, „er hat ja nicht einmal seinen ehrlichen deutschen Namen behalten! Rinaldo läßt er sich hier nennen – daß Gott erbarm! so heißen bei uns zu Hause die Räuber und Spitzbuben. Signor Rinaldo,“ erklärte er, indem er zugleich das Billet seines Herrn hervorzog, das den gleichen Namen trug. Diese Adresse war nun freilich bekannt genug im Hause Signora Biancona’s, eine weitere Verständigung für jetzt aber unnöthig; denn gerade in dem Augenblick, wo die Beiden ihre Köpfe eifrig über den Brief hinneigten, öffnete sich die Thür des Vorzimmers, und Reinhold selbst trat ein.

http://nurnberg.frausuchtmann.ml/singles-regensburg-kennenlernen-aachen.html

über 58 Single Frauen Portugal Kassel

über 34 Single Frauen Portugal Kassel

http://hamm.frausuchtmann.ml/single-frauen-portugal-kassel.html

über 43 Mann Kennenlernen Trotz Kind Chemnitz1

über 25 Mann Kennenlernen Trotz Kind Chemnitz1 Ihr Name, Ihre Ehre müssen gerettet werden … dann … werden wir beide … dorthin gehen … dorthin … wo wir uns lieben werden … um uns niemals zu trennen. Fast mechanisch ging sie nach der Türe und verschwand. „Lange Gasse 420! rief sie dem Kutscher zu. Vor dem hohen, neuen Hause angekommen, ging sie wie eine Nachtwandlerin an der Portiersloge vorbei, ohne zu fragen und schritt aufrecht dahin, die Blicke starr und durchdringend vor sich hin gerichtet. Der Portier kam heraus, doch sie erschien ihm so majestätisch und würdevoll, bis in die Falten ihres schwarzen Kleides, daß er es nicht wagte, sie anzurufen. Trotzdem hielt er es für vorsichtiger sie sich anzusehen und folgte ihr in einiger Entfernung: „Irrt sich die Gnädige Frau nicht? frug er. „Nein, ich gehe zur Baronin Seuriet“ antwortete Frau d’Ellissen kurz, wandte sich ein wenig um und ließ dabei ihr fahles Gesicht sehen. – „Schön, schön,“ sagte der Portier respektvoll und um zu erklären warum er ihr folgte, fuhr er fort: „Im Halbstock, die Türe links. Sie stieg hinauf. Stella öffnete die Türe und wich erschreckt vor dem Anblick, der sich ihr bot, zurück.

http://dusseldorf.frausuchtmann.ga/mann-kennenlernen-trotz-kind-chemnitz1.html

über 55 100 Kostenlos Singles Kennenlernen Hamburg

über 25 100 Kostenlos Singles Kennenlernen Hamburg „Ja richtig, ich muß Dich noch vor etwas warnen. Du trittst sehr jung in’s Leben und hast das leidenschaftliche Blut meiner Vorfahren geerbt. Genieße Deine Jugend nach Herzenslust, aber hüte Dich vor einer ernsthaften Neigung! Es muß sich Vieles in der vereinigen, die Du einst heimführst, alte Familie und Vermögen, Army, viel Vermögen; es ist einer der wenigen Wege, die Dir offen stehen, den gesunkenen Glanz Deines Hauses wieder aufzurichten. – So, und das wäre Alles,“ schloß sie, „und wenn Du versprichst, mir mitunter zu schreiben, so hätten wir uns weiter nichts zu sagen. Der junge Officier lächelte. „Gewiß, Großmama, ich schreibe bald, denn ich werde viel Zeit haben, und ängstige Dich nicht! An’s Heirathen kann ich doch unmöglich schon denken; ich bin erst achtzehn Jahre gewesen. Er lachte laut auf; es war auch keine Spur mehr von dem gestrigen Schatten in dem heiteren Gesichte. „Darf ich Dir jetzt Adieu sagen, Großmama? fragte er, „ich möchte noch einmal in den Ahnensaal hinaufgehen, um der schönen Agnese Mechthilde einen Abschiedsbesuch zu machen. Sieh, Großmama, da kann ich Dir gleich eine Beruhigung geben,“ fügte er hinzu, „wenn ich nicht ein Mädchen finde, die ihr ähnlich sieht, dann heirathe ich überhaupt nicht, denn sie ist mein Ideal einer Frau.

http://rostock.frausuchtmann.ml/100-kostenlos-singles-kennenlernen-hamburg.html

ab 35 Dating App Stiftung Warentest Halle (Saale)

ab 58 Dating App Stiftung Warentest Halle (Saale) »Oder gar dieser ewige Waldkater! Das reine Landhaus an der Heerstraße mit einer Mischluft von Küchenabguß und Pferdeställen. Überall Menschen und Butterpapiere, Krüppel und Ziehharmonika. Nein, nein, ich proponiere Lindenberg. »Lindenberg«, entschied St. Arnaud, und Cécile zeigte sich bereit, die Promenade sofort zu beginnen. »Du solltest dich erst ruhen«, sagte der Oberst. »Es ist heiß, und der Weg wird dich ermüden. Aber die schöne Frau, die regelmäßig andern Sinnes war, wenn St. Arnaud auf ihr Ruhebedürfnis oder gar auf ihre Schwächezustände hinwies, widersprach auch diesmal und versicherte, während sie sich gegen den Privatgelehrten, um dessen Begleitung sie schon vorher gebeten hatte, verneigte: »bei gutem Gespräche noch niemals müde geworden zu sein. Ein Verklärungsschimmer ging über Eginhard, der, bei seinem Hange zu generalisieren, sofort auch Betrachtungen über die Superiorität aristokratischer Lebens- und Bildungsformen anstellte. Zugleich war er fest entschlossen, sich eines so schmeichelhaft in ihn gesetzten Vertrauens würdig zu zeigen, war aber nicht glücklich damit, wie sich gleich bei seinem ersten Versuche herausstellen sollte.

http://bonn.frausuchtmann.ga/dating-app-stiftung-warentest-halle-saale.html

ab 29 Künstliche Befruchtung Single Belgien Lübeck

über 59 Künstliche Befruchtung Single Belgien Lübeck „Gewiss, Ludwig, wenn Du willst . „Nein, nein,“ unterbrach er sie hastig, „es war natürlich nur ein Scherz! und er lachte und suchte in dem Lachen das Bedauern zu ersticken, das er über ihr zögerndes Ja empfand. Er hatte ihr Zögern natürlich falsch ausgelegt, und uneingestandene Trauer erfüllte ihn, dass sie nicht bedingungslos überall mit ihm bleiben wollte. Er wäre überall zufrieden gewesen, wenn sie nur bei ihm wäre! Und Lea folgte auch jetzt seinem Gedankengang, aber sie schwieg. Sie versuchte nicht mehr, ihn mit sanfter Hand aus dem Irrgarten seines Zweifels und seines Misstrauens herauszuführen, sie hoffte nicht mehr, dass es je gelingen würde und etwas wie dumpfe Resignation erfüllte sie. Für ihre aufrichtige, gerade Natur, die überhaupt kein Misstrauen kannte, war dieser Kampf um ihre Liebe ein äusserst aufreibender, und, wie sie allmählich einsah, nutzloser. Sie machte es sich klar, wie zerrüttet die Seele ihres Mannes sein musste, wenn nicht einmal ihre unendliche Liebe ihn heilen konnte. Ein Gefühl des Mitleids beschlich sie, [98] aber sie drängte es mit Gewalt zurück. Nein, nur kein Mitleid. – Ihre Liebe, ihre heilige Liebe sollte nur Liebe sein, – kein anderes Gefühl sollte sich da hinein drängen, es sollte reine, reine Liebe bleiben, – sonst lieber sterben!

http://regensburg.frausuchtmann.cf/k-nstliche-befruchtung-single-belgien-l-beck.html

ab 51 Frau Sucht Mann Nacht Fürth

ab 26 Frau Sucht Mann Nacht Fürth Die hinabdringenden Zwischendeckler, die buntgemischteste Gesellschaft, die man sich denken kann, suchten sich ihre Kabinen. Es waren besondere, durch Holzwände, getrennte Räume für die ledigen Männer, für Ehepaare und für allein reisende Mädchen. Für jeden Passagier war eine aus Brettern primitiv zusammengefügte Lagerstätte da, nichts weiter. Für Matratzen und Decken hatte jeder selbst zu sorgen. Das hatte man sich auf dem Pier vor Betreten des Dampfers gekauft. Dementsprechend war die Verpflegung, die man ebenfalls im eigenen Blechgeschirr in Empfang nahm. Wir hatten uns kaum ein bißchen in unserem Unterkunftsraum eingerichtet, als der Dampfer sich schwerfällig in Bewegung setzte. Eilig stiegen wir wieder auf Deck, um ein paar Abschiedsblicke auf die verschwindende Riesenstadt zurückzuwerfen. Aniela! schrie es in meinem Herzen. Arme Aniela! Als auch das vorüber war, sah ich mich auf dem Dampfer um, aber keine Spur von meinem ehemaligen Kameraden aus sorgenloser und wüster Zeit.

http://dusseldorf.frausuchtmann.ml/frau-sucht-mann-nacht-f-rth.html

über 41 Er Sucht Sie Für Urlaub Heidelberg

ab 39 Er Sucht Sie Für Urlaub Heidelberg – Sie sind nicht empfindlich, sonst würde ich es nicht wagen, Ihnen so den Spiegel vorzuhalten. Nein – ich war nicht empfindlich. Ein ironisches Lächeln quittierte über diese Standpauke[7]. „Miß Garden, – wer sich vom Schicksal treiben läßt, kann trotzdem sehr viel Gutes schaffen. Der Vagabund, der auf der Landstraße beobachtet, wie Strolche [121] etwa ein Auto anhalten und die Insassen ausplündern wollen, – der zuspringt und hilft und mit seinem Knüttel derb zuschlägt und Retter wird, – ich weiß wirklich nicht, ob dessen praktische Erfolge nicht höher zu bewerten sind als die eines fleißigen Stubenhockers, der vielleicht Goethes Faust, zweiten Teil, in einem umfangreichen Werk zu deuten sucht und doch nur wieder Unmögliches betreibt – wie all seine Vorgänger. – Verzeihen Sie: Wenn der Vagabund Abelsen vorhin nicht rechtzeitig abgedrückt hätte, wäre von Ihnen nicht mehr viel übrig geblieben, und wenn derselbe Abenteurer nicht vor Monaten ein mit blutdürstigen Guasassos gefülltes Boot leck geschossen hätte, würden zahlreiche Menschen ihr Leben verloren haben. Ich halte dieses Dasein nicht für sinnlos und zwecklos, denn das Schicksal hat mir noch immer das eine geschenkt: Für andere einspringen zu dürfen. Lylian Garden errötete. Sie streckte mir impulsiv beide Hände hin … „Lieber Freund, da sehen Sie einmal wieder, wie unzulänglich wir Frauen sind! Nicht ich habe recht, sondern Sie! Vielleicht …“ – sie zögerte – „vielleicht waren meine Worte vorhin dem heimlichen Born der Selbstsucht entsprungen, der nun einmal stärker oder schwächer in jeder Menschenseele plätschert …“ Sie gab meine Hände frei und beendete das heikle Thema mit einem kurzen Abbiegen: „Beeilen [122] wir uns … Ich werde Sie nachher zu Gabara schicken, falls Sie die Rolle des Unterhändlers spielen wollen. „Gern …“ und wir gingen schweigend weiter, bis wir die Südostecke des Schluchtrandes erreicht hatten.

http://saarbrucken.frausuchtmann.ga/er-sucht-sie-f-r-urlaub-heidelberg.html